Abstecher in die Karibik

_MG_9976Vom 12-Bett-Zimmer verabschiedeten wir uns schon kurz nach 7. Nach dem Frühstück – es gab Toast und Cornflakes – checkten wir aus, verabschiedeten uns vom schweizer Pärchen und liefen Richtung Bahnhof. Aus unserer Restmüdigkeit (oder besser: meiner Restmüdigkeit, denn Paul stört das Schnarchen anderer Leute ja nicht) weckte uns gnadenlos die Anzeige am Bahnhof. Abstecher in die Karibik weiterlesen

Ich komm’ nicht drüber weg: Mir ist ein Eichhörnchen das Bein hochgeklettert!

IMG_20140817_175744Eichhörnchen sind scheue Tiere. Man muss sie nur anschauen und schon flüchten sie sich in die nächste Baumkrone. Nur so kannten wir die Tiere bisher, wurden aber gnadenlos eines Besseren belehrt.
In Chester gibt es einen Park, in dem mehr Eichhörnchen als Menschen herumspringen. Diese Eichhörnchen sind unglaublich zutraulich. Wahrscheinlich würden sie aus der Hand fressen, hätte man ein paar Nüsse einstecken.
Mit meiner Hand und pfeifenden Geräuschen lockte ich die Tiere an. Eines kam so überschwänglich auf mich zugerannt, dass ich fast einen Schritt zurückwich. Anstatt vor meinem Fuß abzubremsen, machte es einen großen Satz und kletterte einfach an meinem Bein nach oben.
So etwas hatten wir noch nicht erlebt. Vor Schreck gibt es natürlich kein Beweisfoto. Nur so etwas ähnliches.
Wow – ich bin jetzt Eichhörnchenfan!

Oki Dok*

_MG_9458Nein, es war nicht der Wecker. Es waren auch nicht die muhenden Kühe auf ihrer Weide. Es war nicht das Schnarchen der Bettnachbarn. Das, was mich weckte, war feucht. Ich schlug die Augen auf und etwas Haariges mit Nase starrte mich an. Der Hund hielt es für anscheinend für wichtig, sich angemessen von uns zu verabschieden. Aber wir nehmen es ihm nicht übel, denn mit einer kurzen Streicheleinheit gab er sich zufrieden und verschwand in die Küche, wo seine Herrchen bereits frühstückten. Oki Dok* weiterlesen