Selbstauslöser #2

Wir konnten uns nicht entscheiden. Deshalb an dieser Stelle zwei Bilder.

_MG_6024

_MG_6028

Vorfreude

Die Sehnsucht zieht mich 
hin zum Blau der Meere, 
die Flügel ausbreiten, 
mit dem Wind segeln, 
ohne zu fragen, woher oder wohin. 

Die Sehnsucht zieht mich 
hin in ferne Länder, 
dorthin, wo meine Seele lacht.

– Roswitha Bloch


Das Fernweh hat uns mal wieder gepackt. Nachdem wir nun genügend Zeit hatten, den letzten Urlaub zu verarbeiten, stecken wir schon wieder mitten in den Vorbereitungen. Doch diesmal wird das Ganze an verschiedenen Stellen anders aufgezogen.
Zuerst solltet ihr wissen, dass wir diesmal in reduzierter Mannschaftsstärke unterwegs sein werden. Unser treuer Gefährte Erik befindet sich in der Zeit auf einem USA-Trip, sodass seine kompetenten Gedankenblitze und lustigen Einfälle zu weit weg sind, um uns weiterhelfen zu können (und vorallem fehlt uns dann das mega Urlaubslied). Also müssen Paul und ich alleine zurecht kommen – im Moment sind wir noch ganz optimistisch!
Im Gegensatz zum letzten Jahr werden wir diesmal auch nicht von irgendeiner Stadt den Flieger heimwärts nehmen, sondern eine komplette Runde drehen: von Crimmitschau ans Schwarze Meer und wieder zurück. Natürlich mit großen Kurven und Umwegen. Der Plan steht grob fest, die Kartenliste ist nahezu komplett und die liebevoll genannte „Mitnehmliste“ ebenso. Der DM wurde überfallen, ganz viel Kleinkram besorgt, der nützlich sein könnte – der Samstag kann also kommen. Denn dann wird gepackt. Und bis dahin heißt es grübeln, an der Gefahrenstelle basteln und alle Verwandten und Freunde verabschieden.

Oft denken wir in dem Zuge zurück an den vergangenen Urlaub. Und dann schwelgen wir in Erinnerungen… und FREUEN UNS!

IMG_20130731_165602

IMG_20130731_165613

Introducing…

Google+ Local.
Letztes Jahr haben wir Unterkünfe, Restaurants und so über die Plattform Qype bewertet. Theoretisch könnten wir das auch dieses Jahr wieder tun, aber ich war nie so richtig zufrieden damit: Das Plugin (also die Einbindung auf dieser Seite) war immer etwas instabil (und funktionierte in letzter Zeit garnicht mehr) und leider fehlten viele Orte einfach im System, was die Bewertung sehr verkomplizierte und von unterwegs fast unmöglich machte.

Nach einigem Probieren kam es also ganz gelegen für mich, dass Google im Zusammenhang mit der Entwicklung von Google+ auch den hauseigenen Bewertungsdienst GooglePlaces zu Google+ Local umgebaut hat

Etwa so wird es dann aussehen, wenn wir eine Bewertung abgeben. Die Skala erklären wir zu gegebenem Zeitpunkt in Ruhe und auch eine Beschreibung des bewerteten Geschäftes werden wir dann selbstverständlich immer dazu liefern*. Aber das alles zeigen wir euch später.
Gute Nacht!

*in diesem Fall handelt es sich übrigens um die „Curry Baude“ am Bahnhof Berlin Gesundbrunnen.