Atmen? Hab ich schon lange aufgegeben…

Heute mal mit Zwischenstop: Statt einer direkten Fahrt von Kagoshima nach Osaka, haben wir heute in Himeji pausiert und einen kleinen Abstecher gemacht. 

Himeji ist bekannt für seine prachtvolle, weiße Burg – einem der ältesten und besterhaltesten Bauwerke ihrer Art*. Davon werde ich jedoch gar nicht länger berichten, sondern mich (ebenfalls kurz) einer Nebenattraktion zuwenden: Den Koko-en Gärten. Für 40 Yen Aufpreis (ca. 30 Cent) gab es nämlich das Kombiticket für Burg und Gärten und glücklicherweise haben wir uns dafür entschieden.

Neun verschiedene Gärten mit kleinen Teichen, künstlichen Wasserfällen, Bächen, kunstvoll geschnittenen Büschen und Bäumen, Kois, sich dahin schlängelnden Kieswegen und vielem mehr gab es hier zu bestaunen. Ich hoffe unsere Fotos können die Schönheit und Ruhe dieses traditionellen japanischen Gartens auch nur im Ansatz wiedergeben.

*laut Wikipedia übrigens Kulisse für zahlreiche Kinofilme, u.A. James Bond – Man lebt nur zweimal, Shogun und Last Samurai.

Hier wie üblich Lisas Tagebucheintrag:

Und hier weitere Eindrücke des Tages:

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.