Bei den San – Nr. 2

img_5192 img_5193 img_5194

Mehr Bild und Text nach dem Klick:

Kurz nach dem Full English Breakfast (mit der deutschen Reisegruppe) wurden wir von Nauchi und einer weiteren San an unserem Camp abgeholt und in den Busch geführt. Mit großer Freude und voller Stolz zeigten die beiden uns wie man überall Wasser findet, welche Beeren man essen kann, aus welcher Rinde welches Puder zu welchem Zweck gewonnen wird und wie man aus einer unscheinbaren Pflanze starke Seile machen kann. Großes Highlight: Feuermachen. Es war schlicht beeindruckend. Oder mit Nauchis Worten: “People think there is nothing out here in the bush, but we have everything. Everything we need is here. Nothing is missing.”

Am Abend saßen wir dann noch lange mit unseren Campsite Nachbarn am Feuer, lauschten traditionellen afrikanischen Tiergeschichten (und lernten dabei u.A. warum die Fliege nicht sprechen kann, sondern nur summt) und teilten unseren Weißwein mit der ganzen Runde.