Tagebuch UK 2010 – Tag 6

Im folgenden präsentieren wir die gesammelten Stichpunkte unserer Großbritannienreise 2010. (Stichpunkte: Erik | Ergänzungen: Paul)

Fr, 30. Juli
– früh schnell weg
Erik unterschlägt hier unser Treffen mit dem Dalai Lama
– mit Bus bis Rail Sation
Der Busfahrer war doch einigermaßen schwungvoll unterwegs: Ich erinnere mich noch bildhaft an die engen Straßen und die tiefhängenden Äste, die neben uns an die Scheiben des Doppelstockbusses schlugen.
– Zug nach Halifax
– in Halifax Geld abgehoben (und die damit einhergehende Suche nach Barclays) und in Supermarkt (wo unter Anderem eine Maxi-Packung Walkers mit Essiggeschmack erstanden wurden)
– Blumen geholt (hier wird meine Erinnerung dünner, immer schreibe ich das hier im Jahr 2012!! – aber ich meine noch zu wissen, wie wir in einer Art Markthalle oder Passage an einem Blumenstand waren)
– mit Bus nach Copley, an Kanal mit Schleusen, Walkers gegessen
Wir hatten Halifax recht schnell erkundet – soo wahnsinnig viel gibt es ja wirklich nicht zu sehen und nach einigem Hin und Her fanden wir den Busbahnhof und noch etwas später auch den passenden Bus. Da wir nicht sicher wussten wann wir genau raus müssen, und es keine sinnige Anzeige dafür gab, stiegen wir auf gut Glück eine Station zu früh aus. Wir liefen den Rest, waren aber natürlich viel zu zeitig hier. Also ging es an den Kanal, den ich kannte. Ich glaube sogar, dass wir hier eine SMS von Phyllis bekamen, die anbat uns in der Stadt abzuholen. Aber wir waren ja bereits da.
– zu John and Philly (hier irrt der Schreiber: Phyllis wäre korrekt)
– schön Salat, Wurst, zu Collin (Colin ist der Nachbar, der gern mit uns reden wollte – war sehr nett – und das Essen scheinbar auch – kann mich aber kaum erinnern)
– geredet, I-net, Hund
bezieht sich wohl auf Colin – wir sprachen mit ihm und seiner Frau Sheila, lernten ihren Hund Fudge kennen und erbeuteten den WLAN-Code
– wieder zurück, Zug geguckt, alles geklärt, MDR Phyllis und John besitzen einen deutschen Receiver und schauen liebend gern Volksmusikprogramme – noch Fragen?
– ins Bett