Die Mitte vom Ende: Der zweite Tag in London

_MG_0371Wir hoffen, dass sie alle rechtzeitig auschecken konnten und keiner seinen Zug oder Flug verpasst hat – in der Nacht und am Morgen klingelten mehrere Wecker, doch keiner schien sich verantwortlich zu fühlen. Wir standen auf jeden Fall auf, verließen das Zimmer und freuten uns auf den zweiten Tag in London.
Weiterlesen?

Das Ende naht: Der erste Tag in London

_MG_0298Was für eine Nacht. Im Doppelstockbett neben mir schnarchte ein Typ derartig grausam, dass ich befürchtete es könnte seine letzte Nacht sein. Mehrfach war er kurz vor dem Ersticken doch am Morgen stand er einfach ganz normal auf. Beeindruckend. Weiterlesen?

Das 18-Bett-Zimmer: Eine Kammer des Schreckens

_MG_0096Es war kein Traum. So, wie drei Personen am Abend einschliefen, erwachten sie morgens. Dem Upgrade geschuldet, waren wir ausgeruht und konnten uns mit aller Zeit der Welt fertig machen. Heute sollte ein magischer Tag werden… Weiterlesen?

Was man so sieht… (5)

image

Die fünfte Folge dieser Serie befasst sich unter anderem mit einer Drohkulisse. Und los!
Weiterlesen?

Wir waren in Exeter. Ganz kurz.

image

Das hatten wir lange nicht: Bacon&Egg, Toast, Baked Beans, Mushrooms, Tomato und die allseits beliebte Sausage. Full English Breakfast. Da weiß man, wofür man bezahlt: Für das Gefühl völlig vollgefressen zu sein und bis tief in den Nachmittag hinein nichts mehr essen zu müssen (und können).

Weiterlesen?